Skip to main content

Fahrradbremse quietscht? Hier gibts Abhilfe (Felgenbremsen)

Aktualisiert am 29. September 2022 | Lesezeit 8 Minuten

Radfahren kann ein äußerst angenehmer und gesunder Sport sein. Wenn die Fahrradbremse quietscht, ist das jedoch richtig nervig. Sie fragen sich vielleicht, woher das Quietschen bei Felgenbremsen kommt und wie Sie es loswerden können.

Quietschende Fahrradbremsen treten ziemlich häufig auf. Abgesehen von der Tatsache, dass das Geräusch, wenn die Felgenbremse quietscht, irritierend ist, können quietschende Bremsen am Rad auch die Bremswirkung erheblich beeinträchtigen.

Um Ihnen zu helfen, die Ursache herauszufinden und quietschende Fahrradbremsen zu beheben, haben wir diesen Ratgeber speziell für Felgenbremsen erstellt.

Besitzen Sie stattdessen modernere Scheibenbremsen, die quietschen? Dann lesen Sie diesen Ratgeber.

Warum quietschen Fahrradbremsen?

Das quietschende Geräusch der Fahrradbremsen entsteht durch die unterschiedlichen Kombinationen der Bremsbeläge und der Bremsfläche, in dem Fall die Felge. Alle Bedingungen zusammen spielen eine Rolle dabei, ob Ihre Bremsen Geräusche erzeugen oder nicht. Ist die Kombination nicht ideal, führt das zu erhöhtem Materialabrieb und die Fahrradbremse quietscht beim Bremsen.

Das Quietschen der Felgenbremsen kann auch durch das Vorhandensein von Fett oder einem öligen Material auf dem Bremsbelag oder der Felge des Rads entstehen. Es kann auch dadurch entstehen, dass der Kontakt zwischen den Bremsflächen nicht richtig ausgerichtet ist. Möglicherweise müssen Sie auch in einen neuen Bremsbelag investieren.

Wie bereits angedeutet, können Verunreinigungen ein wichtiger Faktor bei der Erzeugung dieser Art von Quietschgeräuschen sein. Eine andere Ursache, wenn Fahrradbremsen quietschen, sind Vibrationen, die durch eine unzureichende Einstellung der Bremsen verursacht werden.

Bremsen quietschen bei neuen Rädern

Sogar bei komplett neuen Fahrrädern können die Bremsen am Anfang quietschen. Haben Sie sich also gerade ein neues Bike gekauft, so ist es durchaus normal, dass auf den ersten Kilometern die Fahrradbremse quietscht. Die neuen Bremsbeläge müssen sich zunächst auf die Felge „einschleifen“.

Beim Einfahren hilft es, wenn Sie im Fall von Felgenbremsen ein paar Mal moderat bremsen. Das Quietschen sollte dann bald verschwinden.

Genauso kann ein kürzlich durchgeführter Bremsbelagwechsel zu einem Quietschen der Bremsen führen. Wie beim neuen Fahrrad sollte aber auch dies sich nach wenigen Kilometern bei Felgenbremsen von allein erledigen.

Wie kann man quietschende Fahrradbremsen reparieren?

Nachdem wir nun die Hauptursachen für das Quietschen der Fahrradbremsen ermittelt haben, ist es relativ einfach, das Geräusch auch zu beheben. Versuchen Sie zunächst die Ursache des Problems herauszufinden.

Mit Hilfe unserer Schritt-für-Schritt Anleitung können Sie sich dann an die Lösung des Problems wagen. Im Endeffekt gibt es sechs Hauptursachen für quietschende Fahrradbremsen.

  1. Falsche Ausrichtung der Felge oder Bremsbeläge
  2. Verunreinigungen durch Öl oder Fett und Schmutzpartikel
  3. Gröberer festsitzender Schmutz
  4. Lockere Schrauben an den Bremsbelägen
  5. Zu alte harte Bremsbeläge
  6. Einfluss von Wasser und Wärme

1. Falsche Ausrichtung der Felge oder Bremsbeläge

Wie bereits erwähnt, kann die falsche Ausrichtung der Bremsbeläge mit der Felge des Fahrrads zu dem störenden Geräusch führen, das aus Ihren Fahrradbremsen kommt. Wie kommt es zu dieser Fehlausrichtung?

Wenn Sie den Bremsbelag nicht richtig einbauen, kann er sich ungleichmäßig abnutzen und einreißen, was zu einem lästigen Quietschgeräusch führt. Aber keine Sorge! Wir haben eine Lösung parat.

Die Lösung ist ziemlich einfach. Sie brauchen nur einen 5er Inbus-Schlüssel. Wir haben die einzelnen Schritte nachfolgend aufgezählt.

Schritt für Schritt: Falsche Ausrichtung der Bremsbeläge oder Felge beheben
  1. Wenn die Fahrradbremse quietscht, prüfen Sie als erstes, wie viel Bremsbelag noch übrig ist.
  2. Prüfen Sie den verbleibenden Belag, um festzustellen, ob er voll funktionsfähig oder fast bis zum Boden auf beiden Seiten abgenutzt ist. Ist dies der Fall, benötigen Sie neue Beläge. Sie kosten jedoch nicht viel.
  3. Wenn Sie einen neuen oder noch guten Belag haben, stellen Sie ihn so ein, dass er in der Spur ist. Gerade bei V-Brakes ist das wichtig. Das bedeutet, dass die Vorderseite des Belags etwas näher an der Felge liegen kann, während der hintere Teil etwas weiter weg bleibt. Legen Sie dazu einfach eine Münze auf der hinteren Seite genau zwischen Felge und Belag.
  4. Bei Schritt 3 müssen Sie sicherstellen, dass der Belag beim Zuziehen der Bremsen in direktem Kontakt mit der Felgenoberfläche steht und nicht den Reifen berührt. Sie sollten auch sicherstellen, dass er nicht unter die Felge fällt.
  5. Ziehen sie die Schraube fest. Zu diesem Zeitpunkt wird der Belag versuchen, sich zu drehen, und Sie müssen ihn daher mit der anderen Hand in der richtigen Position zusammenhalten.
  6. Führen Sie die vorherigen Schritte für die andere Seite durch.
  7. Testen Sie die Bremsen.

Wenn immer noch unerwünschte Geräusche auftreten, müssen Sie sie noch ein wenig nachziehen.

2. Leichte Verunreinigungen durch Öl oder Fett und Schmutzpartikel

Wenn die Fahrradbremse quietscht, kann das auch auf Verschmutzung zurückzuführen sein. Meist ist dies eine Folge von Öl- oder Fettrückständen, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben. Dies führt schließlich zu dem störenden Geräusch der Fahrradbremsen.

Aber auch hier lässt sich das Problem beheben. Sie müssen nur etwas Alkohol oder Bremsenreiniger besorgen und ihn einreiben. Folgende Schritte sind durchzuführen, wenn die Felgenbremse quietscht:

So entfernen Sie Öl oder Fett und Schmutzpartikel von Ihrer Felgenbremse
  1. Machen Sie das Tuch mit etwas Alkohol oder Bremsenreiniger leicht feucht.
  2. Wischen Sie mit diesem Tuch gründlich über die Bremsflanke an der Felge des Rads.
  3. Um zu prüfen, ob Sie es richtig machen, suchen Sie nach schwarzen Rückständen auf dem Tuch, die meist von der Felge kommen. Das sind genau die Verunreinigungen, die Sie loswerden wollen.
  4. Wenn Sie zufrieden sind, testen Sie die Felgenbremsen auf unerwünschte Geräusche
  5. Wiederholen Sie die Schritte, wenn das Geräusch nach der Reinigung weiterhin besteht.

3. Gröberer festsitzender Schmutz

Manchmal können auch die Bremsbeläge mit gröberen Schmutz verunreinigt werden. Dies ist am häufigsten bei Rädern der Fall, die in feuchten oder schlammigen Gebieten gefahren werden, wo die Felge, Reifen, Nabe einiges an Schmutz abbekommen können.

Diese Verunreinigungen gelangen schnell auf den Bremsbelag und trocknen mit der Zeit ein. Die Folge: Das Fahrrad quietscht beim Bremsen. Dies ist jedoch kein unlösbares Problem. Wir haben einige Schritte aufgeschrieben, um die Sache zu erleichtern.

Gröberen festsitzenden Schmutz von der Fahrradbremse entfernen - So geht es.
  1. Heben Sie das Rad aus der Gabel, um leichter an die Bremsbeläge zu gelangen.
  2. Besorgen Sie sich grobes Schleifpapier und entfernen Sie die oberste Schicht vom Schmutz. Dabei werden Sie neben anderen Ablagerungen vielleicht auch einige kleinere Metallstücke sehen, die an den Belägen haften. Versuchen Sie, alle diese Teile so zu entfernen, so dass sie nur noch das glatte Gummi des Belags sehen.
  3. Normalerweise müssen Sie nicht allzu viel davon entfernen. Falls Sie jedoch nicht mehr genug Dicke an Bremsbelag haben, ist es ratsam, den Belag einfach zu ersetzen. Andernfalls kann die Felge vollständig beschädigt werden, wenn der Belag vollständig abgenutzt ist.

Das Aufrauhen hat den Zweck, dass sich bei Felgenbremsen die Bremsbacken auf die Felge neu anpassen können.

4. Lockere Schrauben an den Bremsbelägen

Manchmal ist der Grund für das lästige Quietschen der Fahrradbremsen auch nur in lockeren Schrauben an den Bremssätteln zu finden. Stellen Sie daher sicher, dass der Bremssattel bei Ihrer Felgenbremse fest sitzt.

Überprüfen Sie dazu die Schrauben. Wenn sie zu locker sind, so wackelt der gesamte Bremsbelag hin und her und verursacht Geräusche. Ziehen Sie in diesem Fall die Schrauben mit einem geeigneten Werkzeug nach. Als geeignetes Drehmoment ist hier ca. 7 bis 8 Nm festzusetzen.

Nach ein paar Mal Einbremsen sollte das Quietschen dann verschwunden sein.

5. Einfluss von Wasser und Wärme

Wasser und Wärme können auch dazu führen, dass die Fahrradbremsen allmählich Geräusche von sich geben, die sich schnell zu quietschenden Bremsen entwickeln können. Das Problem als Folge des Kontakts mit Wasser kann zum Beispiel auftreten, wenn Sie mit dem Velo durch eine Pfütze oder einen Bach fahren.

Allerdings ist das kein großes Problem, und Sie müssen sich nicht allzu viele Gedanken darüber machen, wenn die Felgenbremse quietscht. Das Problem verschwindet mit der Zeit, wenn Sie die Bremsen weiter benutzen.

Allerdings gibt es auch das Problem der Wärme, die durch das ständige Bremsen über längere Zeiträume entsteht. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Sie mit dem Rad bergab fahren. Dies kann ziemlich hartnäckig sein. Durch einfaches Weiterfahren lässt sich das erneute Quietschen der Fahrradbremsen auch nicht abstellen.

5. Zu alte harte oder verschlissene Bremsbeläge

Wenn die Felgenbremse quietscht, kann es auch sein, dass ihre Bremsbeläge mit der Zeit hart geworden sind. Entweder ist das Gummi dafür verantwortlich oder es liegt daran, dass das Rad nicht oft bewegt wird. Man spricht hier auch von verglasten Bremsen. Dies führt dann dazu, dass die Bremsen am Fahrrad quietschen.

Aber auch hier besteht die Abhilfe darin, die Bremsbeläge einfach mit feinem Sandpapier aufzurauhen. So wird die Oberfläche körniger und die Bremsen greifen wieder ordentlich, ohne zu quietschen. Ist das Gummi wirklich schon sehr alt und bröckelt, dann sollten sie die Bremsbacken erneuern.

Ein Aufrauhen macht hier keinen Sinn mehr. Aufrauhen macht nur Sinn wenn die Bremsbeläge nicht schon bis auf das Mindestmaß runtergewirtschaftet sind und noch in Ordnung aussehen. Im anderen Fall wechseln Sie lieber die Beläge aus.

Hier die Behebungsmaßnahmen nochmal zusammengefasst in einem kurzen Video:

Schnell & Günstig 💰 Quitschende Felgenbremsen / Fahrradbremsen reparieren

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf das Vorschaubild geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Einige zusätzliche Tipps wenn die Felgenbremse quietscht

Bevor wir unseren Ratgeber zur Behebung quietschender Fahrradbremsen abschließen, haben wir noch einige Tipps für Sie.

Wenn die Felgenbremse quietscht, kümmern Sie sich um das Problem, solange es sich noch im Anfangsstadium befindet. Warten Sie nicht auf den Zeitpunkt, an dem das Geräusch unerträglich wird.

Sobald die Bremse anfängt, Geräusche zu machen, sollten Sie nach der Ursache suchen.

Je eher Sie das Problem erkennen, desto schneller können Sie es beheben und desto weniger Aufwand müssen Sie dafür betreiben. Wenn die Fahrradbremse quietscht, seien Sie geduldig bei der Behebung des Problems. Überstürzte Maßnahmen können die Komponenten des Fahrrads beschädigen oder das Problem verschlimmern.

Passen Sie auf, dass die Bremse nicht mit Öl in Berührung kommt. Das Quietschen wird zwar weg sein, allerdings geht die Bremswirkung in diesem Fall auch gegen Null. Wenn Sie die Kette oder andere Teile des Fahrrads ölen, sorgen Sie dafür dass der Sprühnebel nicht die Felge erreicht.

Merke: Sie sollten auf keinen Fall die Fahrradbremsen ölen, da die Bremswirkung damit rapide abnimmt.

Fahrradbremse quietscht – Schlussbemerkung

Nachdem Sie nun die wichtigen Tipps zur Behebung quietschender Felgenbremsen kennen, überprüfen Sie zunächst Ihre Bremsen, um herauszufinden, was das Problem verursacht, und ergreifen Sie dann Maßnahmen zur Behebung. Haben Sie Ihr Rad jedoch gerade neu gekauft, brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Es ist völlig normal, dass neue Fahrradbremsen quietschen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Anleitung zur Behebung quietschender Felgenbremsen geholfen haben, und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Lösung des Problems.

Abschließend eine Warnung:

Wenn Sie Ihre Bremsen selbst reparieren möchten, sollten Sie sich gut mit Fahrrädern und deren Reparatur auskennen. Bremsen gehören zu den wichtigsten Komponenten eines Fahrrads und tragen maßgeblich zu Ihrer Sicherheit bei.