Skip to main content

Fahrradkette entrosten: So gehts Schritt für Schritt (mit Video)

Aktualisiert am 17. September 2022 | Lesezeit 8 Minuten

Eine rostige Fahrradkette kann ein ernstes Problem darstellen. Wenn die Fahrradkette verrostet ist, führt das zu einer höheren Reibung als üblich, so dass Sie auch mehr Druck auf die Pedale ausüben müssen. Außerdem ist eine verrostete Fahrradkette anfälliger für Defekte und kann sogar während der Fahrt reißen.

Das Entrosten von Fahrradketten ist zwar etwas aufwändig, aber wir sind der Meinung, dass Sie zuerst einmal versuchen sollten, Ihre alte Kette am Fahrrad von Rost zu befreien, anstatt gleich eine neue Kette zu kaufen. So spart man einiges an Geld. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Kette noch nicht zu sehr Rost angesetzt hat.

In diesem Artikel stellen wir eine beliebte Methode vor, wie man eine Fahrradkette entrosten kann. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Rostbefall von einer Fahrradkette mit WD-40, chemischen Rostentfernern und anderen Hausmitteln entfernen können. Zum Abschluss erklären wir Ihnen, warum das Schmieren der Kette nach der Reinigung so wichtig ist

Ist eine rostige Fahrradkette schlecht?

Eine der häufigsten Fragen, die wir von Leuten bekommen, ist, ob es in Ordnung ist, mit einer rostigen Kette Fahrrad zu fahren oder nicht. Nun, dazu die Gegenfrage: Ist es für Sie in Ordnung, wenn die Kette jederzeit mitten auf der Straße reißen könnte?

Das Fahren mit einem Fahrrad, wenn die Fahrradkette rostig ist, soll daher nach Möglichkeit vermieden werden. Wenn Sie Ihre Kette längere Zeit nicht von Rost befreien, müssen Sie irgendwann in den sauren Apfel beißen und die Kette austauschen.

Eine stark verrostete Fahrradkette kann außerdem Ihre Sicherheit beim Fahren beeinträchtigen und dazu führen, dass die Zähne des Kettenblatts und die Ritzel vorzeitig verschleißen. Sie können all dem immer vorbeugen, indem Sie den Rost regelmäßig von der Kette entfernen. Das geht ganz einfach mit dem Entfetter WD-40. Doch dazu später mehr.

Einfache Sichtprüfung der Kette durchführen

Schauen Sie sich zuerst Ihre Kette am Fahrrad genau an. Falls Sie Risse, Brüche oder sonstige Verformungen an der Kette bemerken, ist es besser die Kette komplett auszutauschen. Das gleiche gilt, wenn Ihre Kette sehr stark verrostet oder bereits durchgerostet ist.

Oberflächlicher Rost und kleine Ablagerungen lassen sich mit den folgenden Methoden aber sehr gut entfernen, so dass die Kette wieder einwandfrei laufen wird.

Wie man Rost von einer Fahrradkette entfernt

Es gibt viele Möglichkeiten, Rost von Fahrradketten zu Hause zu entfernen. Wir werden in diesem Abschnitt die beliebteste Methode beschreiben. Bei dieser Methode verwenden wir einen Entfetter, Zitronensaft, Stahlwolle und ein Schmiermittel, um die Reinigung durchzuführen, wenn die Fahrradkette rostig ist.

Alle bei diesem Verfahren verwendeten Hilfsmittel sind relativ preiswert, so dass Sie sich keine allzu großen Gedanken über die Investition machen sollten.

Vorbereitungen zum Entrosten

Drehen Sie das Fahrrad auf den Kopf und stützen Sie es auf den Lenker und Sattel. Es empfiehlt sich, ein Handtuch unter den Lenker zu legen, um den Lack vor Kratzern zu schützen. Stellen Sie es nicht auf den Seitenständer – es kann beim Reinigen umkippen. Wenn Sie einen Montageständer haben, stellen Sie es auf diesen.

Suchen Sie dann nach dem Hauptglied der Kette – auch Kettenschloss genannt. Das Hauptglied ist eine einzelnes Kettenglied, das ein wenig anders aussieht als die anderen Glieder. Es wird mit einem Stift in der Nut des Verbindungsglieds fixiert und vereinfacht das Abnehmen der Kette vom Rad. Schieben Sie dann beim Hauptglied den Stift aus der Nut des Anschlussglieds heraus, um die Kette zu lösen.

Obwohl viele moderne Ketten ein Kettenschloss besitzen, kann es trotzdem sein, dass Ihr Fahrrad kein Hauptglied an der Kette hat. In diesem Fall müssen sie zum Abnehmen der Kette ein Glied von den Zähnen eines Kettenblattes zuerst seitlich herunterspringen lassen. Der Rest sollte dann leicht abgezogen werden können.

Fahrradkette entrosten - So gehts Schritt für Schritt

1. Entfetten

Auf der Kette sammelt sich mit der Zeit viel Staub und Fett an, vor allem, wenn die Kette oft geölt wird. Das erste, was Sie vor dem Reinigen tun sollten, ist, Staub und Fett von der Kette zu entfernen. Um den Staub und das Fett von der Kette zu entfernen, müssen Sie einen Entfetter verwenden.

Wenn Sie die Kette vom Fahrrad abnehmen, geben Sie etwas Entfettungsmittel auf ein nasses Tuch und tragen es auf die gesamte Kette auf. Lassen Sie die Kette nach dem Auftragen einige Zeit trocknen und wischen Sie sie dann sauber. Spülen Sie die Kette abschließend in warmem Wasser ab.

2. Auftragen von Zitronensaft

Nur wenn noch Rost auf der Kette ist, sollten Sie diesen Schritt durchführen. Tragen Sie Zitronensaft auf die rostigen Teile der Kette auf. Sobald er getrocknet ist, schrubben Sie den Rost mit Stahlwolle ab. Sie werden feststellen, dass er sich langsam aufzulösen beginnt.

3. Abspülen und trocknen

Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind und nichts mehr rostig ist, können Sie die Kette mit warmem Wasser und Spülmittel abspülen. Vergessen Sie nicht, die Kette danach gründlich zu trocknen!

4. Schmiermittel auftragen

Als Letztes müssen Sie die Kette schmieren. Das Schmieren der Kette sorgt dafür, dass sie geschmeidig bleibt, was das Radfahren viel angenehmer macht. Außerdem verhindert es für einige Zeit, dass erneut die Fahrradkette rostet. Es gibt eine große Auswahl an Schmiermitteln, die alle mehr oder weniger dasselbe bewirken, solange Sie sich für ein Produkt einer renommierten Marke entscheiden.

Fahrradkette entrosten mit WD-40

WD-40 ist eines der beliebtesten Mittel, um Rost zu entfernen. Das gilt auch für Fahrradketten. Wenn Ihre Fahrradkette verrostet ist, können Sie versuchen, diesen mit WD-40 zu beseitigen. Die Anwendung des Mutifunktionssprays ist ziemlich einfach. Tragen Sie es einfach mit einem Lappen oder mit der Sprüflasche auf die Kette auf.

Lassen Sie das Mittel anschließend etwa 15 Minuten einwirken. Um den Rost zu entfernen können Sie sich eine Drahtbürste oder Stahlwolle zu Hilfe nehmen. Um an verwinkelte Stellen zu kommen, kann eine alte Zahnbürste hilfreich sein. Wischen Sie dann die Rückstände mit einem sauberen Lappen ab. Eventuell müssen Sie die Schritte mehrmals wiederholen, bis die Kette vom Rostbefall befreit ist.

Achten Sie jedoch darauf, die Kette am Fahrrad nach dem Entrosten anschließend zu schmieren. WD-40 wirkt wie ein Reiniger und entfernt das Fett und den Rost von der Kette, so dass sie sehr trocken wird. Wenn Sie die Kette nach dem Reinigen des Rosts nicht schmieren, entsteht hohe Reibung zwischen den Kettengliedern.

Mehr über das beliebte „Wundermittel“ können Sie ausführlich unter dem Artikel: Fahrradkette mit WD-40 behandeln – Das müssen Sie wissen, lesen.

Chemische Rostentferner

Im Handel gibt es eine Reihe leistungsstarker chemischer Rostentferner zum Entrosten, die Sie in Baumärkten und Drogerien finden. Mit ihnen lassen sich selbst die stärksten Rostablagerungen entfernen. Lesen Sie vorher aber die Hinweise des Herstellers, wie die Einwirkzeit des Mittels zu bemessen ist.

Je nach Produkt müssen Sie die Kette 30 Minuten oder länger in den Rostentferner eintauchen und anschließend mit einem Tuch abwischen. Waschen Sie die Kette danach mit warmem Wasser und trocknen Sie sie anschließend ab.

Andere Hausmittel, die die Fahrradkette von Rost befreien

Neben WD-40 gibt es noch viele andere Mittel, die helfen können, den Rost von einer Fahrradkette zu entfernen. Wir haben bereits darüber gesprochen, wie man mit einem Entfetter und Zitronensaft Fahrradketten gründlich reinigen und den Rostbefall entfernen kann. Darüber hinaus können Sie zum Fahrradkette entrosten folgendes verwenden:

Backpulver

Backpulver ist ein milder Reiniger und gilt als einer der besten Rostentferner überhaupt. Allerdings kann diese Methode etwas mühsam sein, da sie in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden muss.

Um Backpulver aufzutragen, müssen Sie zunächst eine geeignete Mischung herstellen. Mischen Sie Backpulver und Wasser im gleichen Verhältnis und rühren Sie so lange, bis eine dicke Paste entsteht.

Tragen Sie die Paste mit einem Spatel auf die rostigen Stellen der Kette auf. Lassen Sie die Paste mindestens 15 Minuten lang einwirken, um die Wirkung zu maximieren. Sobald die Paste getrocknet ist, schrubben Sie sie mit einer Zahnbürste oder einem Haushaltsschwamm ab.

Cola

Ja, Sie haben richtig gelesen. Aufgrund seiner stark säurehaltigen Eigenschaften wirkt Cola gegen Rost und ist durchaus in der Lage, ihn von der Kette zu entfernen. Geben Sie dazu etwas Cola auf die Kette oder sprühen es mit einer Sprühflasche auf. Lassen Sie es eine Weile einwirken, und nehmen Sie dann eine Zahnbürste mit Alufolie, um den Rost abzubürsten.

Wenn Sie die Kette zum Entrosten nicht mit Cola besprühen wollen, können Sie sie auch einfach abnehmen und in einen Behälter mit Cola eintauchen. Sie müssen die Kette 10 Minuten lang einweichen und dann mit Wasser abspülen. Das sollte kleinere Rostansammlungen effektiv beseitigen. Bei stärkerem Rostbefall sollten Sie die Kette mehrere Stunden einweichen.

Essig

Essig ist eine weitere Komponente, die Ihnen helfen kann, den Rost von einer Fahrradkette zu entfernen. Um Rost mit Essig zu entfernen, müssen Sie das gleiche Verfahren wie bei Cola anwenden.

Sprühen Sie den Essig mit Hilfe einer Sprühflasche auf die rostigen Stellen, lassen Sie ihn einige Zeit trocknen und schrubben Sie dann den Rost mit einem Scheuerschwamm oder Stahlwolle ab.

Bei hartnäckigem Rostbefall können Sie die Kette auch bis zu drei Tage lang in Essig einweichen, um den Rost langsam zu entfernen. Kontrollieren Sie den Erfolg der Methode nach etwa einem Tag. Es sollte sich jetzt bereits ein Großteil vom Rost an der Kette bereits aufgelöst haben.

Danach nehmen Sie ein Stück Stahlwolle und tauchen sie in sauberen Essig ein. Anschließend schrubben Sie den restlichen Rost von der Kette ab und entfernen den Essig mit Hilfe von Küchentüchern.

Und danach – schmieren

Egal mit welcher Methode Sie Ihre rostige Fahrradkette reinigen – es ist extrem wichtig, dass Sie ihre Kette nach dem Entrosten wieder mit einem geeigneten Schmiermittel schmieren. Dies können Sie entweder vor dem Einbau ins Fahrrad tun, oder auch danach. So verhindern Sie, dass innerhalb kürzester Zeit wieder die Fahrradkette rostet.

Video

In folgendem Video finden Sie noch einige ergänzende Tipps um Ihre Kette richtig zu entrosten:

Kette und Kassette reinigen - Ist der Antrieb noch zu retten?

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf das Vorschaubild geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Fahrradkette entrosten – Fazit

Eine rostige Fahrradkette ist schlecht. Sie kann dazu führen, dass die Kette reißt, was zu einem Unfall führen kann. Eine einfache Sichtprüfung der Kette kann Ihnen helfen, festzustellen, ob es sich noch lohnt die Kette zu entrosten, oder ob es besser ist gleich eine neue Kette zu kaufen.

Wenn der Rostbefall noch nicht so stark ist, ist es am besten, den Rostbefall so schnell wie möglich zu entfernen. Dies können Sie tun, indem Sie entweder die klassische Methode, WD-40, einen chemischen Rostentferner oder andere Hausmittel verwenden, die die Fahrradkette von Rost befreien. Sobald der Rost entfernt ist, sollten Sie die Kette schmieren, um weiteres Rosten zu verhindern.

Die Methoden funktionieren alle gut. Die WD-40-Methode ist jedoch definitiv die einfachste.

Wenn die Sichtprüfung der Kette bereits negativ ausfällt oder wenn die Kette bereits so stark verrostet ist, dass sie nicht mehr entrostet werden kann, sind Sie gut beraten, die Kette zu Ihrer eigenen Sicherheit durch eine neue Kette auszutauschen.